Wie zieht man ein Baby im Sommer an?

Die schönen, sonnigen Tage des Sommers verlocken dazu, mit dem Baby nach draußen zu gehen. Wer will schon zu Hause im heißen Zimmer eingesperrt sein, wenn es draußen so schön ist. Ein Spaziergang im Park, ein Ausflug in den Wald, Entspannung am Teich oder Kulturausflüge. Es gibt eine Menge zu erleben. Aber wie zieht man das Baby bei heißem, sonnigem Wetter an? Worauf sollte man achten und was sollte man nie vergessen? Wir geben Ihnen ein paar Ratschläge, wie Sie alles richtig machen.

 Vrstvení léto

  1. Schicht

Beginnen wir mit der Basisschicht und diese kann ein Body aus dünnem Outlast® mit kurzen oder langen Ärmeln sein, je nach Wetterlage und Alter des Babys. Zum Body gehören bestimmt Strampelhose und eine Mütze aus dünnem Outlast, die die Kopfhaut Ihres Babys sicher schützt. Eine weitere Variante ist der dünne Overall Outlast® mit kurzen oder langen Ärmeln, wieder nach Situation.

  1. Schicht

Wenn die Temperatur unter 26 Grad fällt, zum Beispiel wenn es abends kalt wird, ziehen wir dem Baby eine Jacke aus der gefütterten Kollektion mit Outlast® an.

  1. Schicht

Das Baby ist angezogen, und es kommt die dritte und letzte Schicht, und zwar die dünne Outlast® Decke, mit der Sie das Baby bei kälteren Tagen oder Abenden zudecken können. 

 

Jetzt noch ein paar gute Ratschläge und Sie können sich auf den Sommer freuen.

 

Kann man an heißen Sommertagen mit dem Baby nach draußen gehen?

  • Na sicher. Aber mit Vernunft. Zwischen 11.00 und 15.00 Uhr sind die Temperaturen am höchsten, und in dieser Zeit sollten Sie sich selbst, Ihrem Baby und schließlich auch Ihren älteren Kindern eine Pause gönnen. Verstecken Sie sich im Schatten und ruhen Sie sich aus. Gehen Sie an einem frischen Morgen oder an einem angenehmen Abend spazieren.
  • Verbringen Sie im Sommer möglichst viel Zeit anderswo als in der Stadthitze voll von glühendem Beton und Asphalt. Die Natur bietet viele schattige Plätze und lädt zu Spaziergängen ein.

 

Worauf sollten Sie im Sommer mit einem Baby achten?

  • Das Wichtigste ist, das Baby nicht der direkten Sonne auszusetzen. Die Babyhaut ist sehr empfindlich, sie enthält fast kein schützendes Pigment. Sonnenschutzmittel sollten bei Säuglingen frühestens ab einem Alter von 6 Monaten verwendet werden, und auch in späteren Jahren sollten Sie sehr sparsam mit den geeigneten Produkten sein.
  • Vorsicht, wenn Sie den Kinderwagen bei direkter Sonneneinstrahlung mit einer Windel abdecken. Selbst dieser dünne, atmungsaktive Stoff führt innerhalb von 30 Minuten zu einer heißen und nicht atmungsfähigen Umgebung im Kinderwagen.  Kontrollieren Sie regelmäßig, wie das Baby im abgedeckten Kinderwagen liegt. Ein überhitztes Baby hat gerötete Wangen und ist unruhig. 
  • Babys haben im Sommer - wie wir Erwachsenen - mehr Durst. Denken Sie daran, gestillte Säuglinge öfter anzulegen. Bei Säuglingen, die mit Säuglingsnahrung gefüttert werden, können Sie das Trinken mit abgekochtem Wasser oder Babytee ergänzen.
  • Das Risiko von Windelausschlag ist bei heißem Wetter höher. Wickeln Sie Ihr Baby deshalb häufiger und lassen Sie es nach Möglichkeit mit nacktem Po liegen. Für alle Fälle stehen Ihnen unsere wasserdichte Bettlaken zur Verfügung.

 

900d601034f_3

Please log in again

We are sorry for interrupting your flow. Your CSRF token is probably not valid anymore. To keep your e-shop secure, we need you to log in again.

Thank you for your understanding.

Login